Ein Inhalt der ARS

Managed Services

Kommen Sie noch dazu, sich um Ihr Kerngeschäft zu kümmern?


Managed Services sind für Unternehmen ein wichtiger Teil der IT-Strategie, um sich stärker an der Wertschöpfung zu orientieren. 

Viele IT-Organisationen sind heute jedoch noch im Großteil damit beschäftigt Bestandssoftware zu pflegen und zu betreiben. Es fehlen dann oft die zeitlichen Ressourcen neue wertschöpfende Fachlichkeit und Technik zu implementieren. 

Viel größer ist jedoch der konstante Fachkräftemangel in der IT. Zum einen werden Begeisterte und Spezialisten gebraucht, die sich mit Cloud-Architektur, digitalen API-basierten Serviceplattformen oder KI-Technik beschäftigen. Diese Personen ebnen den Weg für die Transformationen einer IT-Organisation. Die IT-Organisation will mitgenommen werden, deswegen wird in persönliches Coaching, Schulungen und Workshops investiert. All das bindet zusätzliche zeitliche Ressourcen in einer IT-Organisation, die vielleicht schon lange in einer Mangelverwaltung den Betrieb sicherstellt. 

Erfahren Sie hier, wie wir Unternehmen in der Transformation begleiten.

24/7-Betrieb und proaktive Pflege

Diese Transformation ist essentiell für viele Unternehmen die Relevanz am Markt zu halten und auszubauen.
Es müssen also Kapazitäten in den Standard IT-Aufgaben freigesetzt werden, damit besser mit dem Fachkräftemangel umgegangen werden kann, Transformationen gelingen und Spaß machen und alle wieder stärker an der Wertschöpfung für das Unternehmen arbeiten können.

Wir bei ARS liefern mit unseren Managed Service Angeboten und unseren Partnern CROZ und der TIMETOACT GROUP einen Vorschlag für die Bewältigung dieser Herausforderungen.
Mit den klassischen Managed Services können wir den Betrieb Ihrer Standard-Softwareprodukte übernehmen. Lesen Sie hier mehr dazu:

Mehr erfahren

Managed Applications

Mit unserem Angebot “Managed Applications” helfen wir Ihnen, Ihre individuell entwickelte Anwendungslandschaft zu modernisieren und übernehmen auf Wunsch nicht nur den Betrieb der Anwendungen, sondern den gesamten Lebenszyklus. Lesen Sie hier mehr dazu:

Mehr erfahren