Wir entwickeln User-Interfaces, die Nutzer-Interaktionen vereinfachen und Business-Mehrwerte schaffen.

 

Denn: Ihr Greenscreen kann mehr!

Mit High-Usability-Anwendungen auf IBM i zum perfekten Bedienerlebnis.

Täglich arbeiten tausende Anwender mit modernen UIs auf Basis von IBM i-Systemen.
Woher wir das wissen? Wir haben sie gemacht.

iOpen – Das ganzheitliche UI/UX-Konzept

Nachhaltige Modernisierung für individuelle Anwendungen

Lösen Sie jetzt Ihre Generationsprobleme durch intelligente Anwendungen und Oberflächen. iOpen ist die Kombination aus Assessment, Tools und Umsetungssetup, das es Ihnen ermöglicht, genau die Modernisierungsstrategie zu finden, die zu Ihrem Business passt.

Damit IBM i-Modernisierung gelingen kann, bedarf es einer ganzheitlichen Sicht in mehreren Dimensionen. Mit iOpen beleuchten wir gemeinsam mit Ihnen alle Aspekte, die eine zukunftsoffene und ganzheitliche Verbesserung Ihrer IBM i-Anwendung und somit Ihrer Personalsituation ermöglichen.

So setzt sich erfolgreiche IBM i Modernisierung mit PKS zusammen:

1. Säule
Potentiale erkennen mit einem UI/UX Assessment

Im Rahmen eines kompakten Assessments mit unseren Software-Experten prüfen wir Potentiale und Painpoints Ihrer IBM i Anwendungen: Wir ermitteln den UI/UX Reifegrad der Workflows und Frontends sowie die technologische Fitness im Backend. Dabei ist uns ein neutraler und wertfreier Blick wichtig: Wir kümmern uns nicht nur um die Versäumnisse der Vergangenheit, sondern verhelfen zu einer ehrlichen Bestandsanalyse, die Ihnen den Wert der Anwendungen aufzeigt, aber auch deren Potentiale ans Tageslicht bringt. Das verschafft Ihnen den notwendigen klaren Blick, mit dem Sie Ihre Probleme angehen und lösen können.

2. Säule
Durch Expertenberatung die richtigen Tools auswählen

Wir beraten Sie gerne zu den geeigneten Technologien und Tools für Ihren Modernisierungsweg. Hier stellen wir Ihnen z.B. State-of-the-Art Werkzeuge wie eXcite, Valence oder eXplain im Detail vor und wägen mit Ihnen und Ihren Experten gemeinsam ab, wo sich bei Ihnen in Bezug auf die Gewinnung neuer Mitarbeiter in der IT und im Fachbereich die größten Mehrwerte gewinnen lassen.

3. Säule
Kapazitäten und Knowhow für die Umsetzung bereitstellen

Auch in der Umsetzung Ihrer Roadmap begleiten wir Sie – ganz nach Bedarf und den von Ihnen gesetzten Schwerpunkten. Sie greifen bei uns auf erfahrene Backend- und Frontend- Entwickler sowie UI/UX Design- und Usability-Experten zurück. So können Sie Ihr Team anreichern und dafür sorgen tragen, so schnell wie möglich voranzukommen. Dabei unterstützen wir Sie flexibel dauerhaft oder nur initial.


 


Klarheit und Kontrolle durch Expertenmeinung im Assessment und Dashboards in der Zukunft.

Klare Ziele und Ergebnisse dank strukturiertem und zielgerichtetem Assessment.

Offen für alles und jeden. Öffnen Sie sich nicht nur technologisch sondern auch personell.

Intuitive Nutzung, Spaß bei der Entwicklung. So geht IBM i heute.

 

Unsere bewährte Vorgehensweise in 4 Schritten:

 

 

 


Mehr zu unseren Tools und Methoden im Bereich UIUX:

 

   Mehr Informationen

  • Automatisierte Überführung all Ihrer 5250-Masken
  • Funktionelle Erweiterung
  • Optische Aufwertung
  • Verbesserte Usability




     

   Mehr Informationen

  • Wo sind die wirklichen Hebel in Ihren Prozess- und Bedienabläufen?
  • Reifegrad in Bezug auf die UI/UX
  • Möglichkeiten und Anforderungen von heute
  • Quick-Wins aus dem Backlog durch den Einsatz der Tools


     

   Mehr Informationen


 

 

"Low-Code selbst ist keine Strategie. Es ist Teil einer Gesamtstrategie, die mittels einer Bestandsanalyse und im Austausch mit Experten gesetzt werden muss. Unsere Projekte starten stets mit einem Assessment, das den Zustand und Reifegrad einer Anwendung feststellt, ihre Potenziale aufdeckt und so den Grundstein für Ihre Umsetzungsroadmap legt."

Ann-Kathrin Stückl
UI/UX Consultant
PKS Software GmbH

 



Wir unterstützen nach Bedarf: Egal ob nur wenige Tage Coding oder die Komplettübernahme Ihres Kernsystems ansteht:

Wir können inzwischen einfacher an Standardkomponenten aus der Logistikbranche anknüpfen, wie z.B. an eine Trucking-Software. Das klappt dank der Nutzung anderer Technologien im Infokette-Umfeld.

Kerstin Corvers GeschäftsführerinTFG Transfracht

PKS hat sich sowohl von der technischen wie auch von der menschlichen Seite her als sehr guter Partner für die Betreuung und die Weiterentwicklung unserer IBM i Applikationen erwiesen. PKS verfügt über die nötigen Werkzeuge, um sich in kurzer Zeit in komplexe Applikation hineinzudenken und über ein kompetentes Team, welches fähig ist, diese zu bedienen.

Peter Schwarzenbach Leiter IT & TechnikSchweizer Reisekasse - Reka

Durch die schnelle Handlungsfähigkeit waren wir direkt mit PKS auf einer Wellenlänge. Die Modernisierung unserer Anwendung hat sich daher ganzheitlich in unser Konzept eingefügt. Genau wie Hoegner arbeitet auch PKS innovativ mit einem Sinn für den Wert des Bestands. In der weiteren Kooperation fungiert PKS nicht nur als verlängerte Werkbank für uns, sondern vor allem als kompetenter Partner auf Augenhöhe.

Michael Heindl GeschäftsführerHoegner Comp. GmbH & Co. KG

Gemeinsam mit PKS haben wir einen Weg zur Oberflächenmodernisierung auf der Power i gesucht, den auch unsere jungen Kollegen mitgehen können und sind fündig geworden. Mit Valance sind wir nun einen ersten, wichtigen Schritt zur Modernisierung unseres UI gegangen. Die mitgelieferten Tools, wie Nitro App Builder und Sencha Architect, bieten unserem Team zudem die Möglichkeit, selbstständig Apps zu erstellen. PKS hat uns in der Einführung mit dem initialen Knowhow-Aufbau fachmännisch und unkompliziert unterstützt, sodass wir uns auf die weitere Zusammenarbeit mit fachlichem Tiefgang und neuartigen Konzepten freuen.

Hans-Werner Sollorz EDV LeiterMarburger Tapetenfabrik

Unsere Kunden waren nach der Produktpräsentation so begeistert, dass sie sofort auf die neue Bedienoberfläche umgestiegen sind. Der Mehrwert durch das modernere Outfit und die zusätzlichen über eXcite möglichen Funktionen bei der Bedienung ist enorm und führte dazu, dass der Wunsch die gesamte Warenwirtschaft schnellstmöglich umzustellen, kundenseitig deutlich formuliert wurde.

Wolfgang Ziegelbauer VorstandWZG

Sie möchten mehr erfahren oder haben konkrete Fragen?

Nehmen Sie gern direkt Kontakt auf und buchen Sie einen persönlichen Beratungstermin.

In einem ersten Gespräch klären wir Ihren Bedarf und besprechen, ob und wie wir Ihnen helfen können. Basierend darauf organisieren wir für Sie die weiteren Schritte wie z.B. Produkt-Demos, Referenzkontakte oder Beratungsgespräche.